Urindiagnostik

Die Urindiagnostik ist eine der ältesten Wissenschaften überhaupt. Sie dient einerseits der Feststellung von Anomalien des Stoffwechsel- oder Hormonhaushalts, bei denen zwar die Niere voll funktionsfähig ist, aber abnormale Mengen an Stoffwechselendprodukten ausscheiden. Diese Stoffwechselendprodukte können auf spezifische systemische Erkrankungen hinweisen (z.B. Glucose bei Diabetes mellitus). Andererseits kann durch die Urinanalyse aber auch eine Schädigung der Niere oder der ableitenden Harnwege festgestellt werden.

UrinAX

UrinAX – Dip-Slides

Beim Verdacht auf einen Harnwegsinfekt ist es notwendig möglichst rasch eine Orientierung über die möglichen Erreger und deren möglicher Resistenz zu erhalten. Daher entwickelte Axonlab sechs verschiedene Eintauchmedien, UrinAX. Diese ermöglichen zum einen eine Gesamtkeimzahlbestimmung (CLED Agar), die selektive Anzucht der Bakterien (MacConkey-, Enterokokken-, Cetrimid- und Malz Agar) und geben eine Orientierung über mögliche Resistenzen (Trimethoprim/Sulfamethoxazol oder Norfloxacin).

Eintauchmedien auf einen Blick

  • CLED/MC - CLED/MacConkey
  • CLED/MC/E - CLED/MacConkey/Enterokokken
  • CLED/MC/TS - CLED/MacConkey/Trimethoprim-Sulfamethoxazol (TS)
  • CLED/MC/NOR - CLED/MacConkey/Norfloxacin
  • CLED/MC/CETRI - CLED/MacConkey/Cetrimid
  • CLED/MC/MALT - CLED/MacConkey/Malz

Downloads

Flyer UrinAX, pdf, 955,92 kB