Axonlab - Agar vorkochen und aufwärmen in der Mikrowelle
Produkte entdecken
Kundenportal
Suchen

Agar vorkochen und aufwärmen in der Mikrowelle

  • timer  5 Minuten Lesedauer
  • 12. Januar 2022
  • Geschrieben von Michèle Heidemeyer
  • Life Science

Eine Mikrowelle steht in fast jedem molekularbiologischen Labor – also nutzen wir sie doch einfach für mehr als nur für ein paar Agarosegele!

Vorbereiten von Agarplatten


Kurz vor Feierabend im Labor. Bevor es endlich nach Hause geht, noch schnell ein paar transformierte Top-10-Zellen ausplattieren. Wie es der Zufall will, sind aber alle Agarplatten aufgebraucht und wie immer hat keiner der lieben Laborkollegen daran gedacht, neue Agarplatten vorzubereiten. Es gilt also, Überstunden mit Autoklavieren zuzubringen.

Damit ein solches Szenario sich nicht wiederholt, haben wir hier die Anleitung zum Vorkochen und anschliessendem Aufwärmen von Agarplatten für den spontanen Bedarf.

Rezept für 200 ml Notfallagar:

Vorkochen von Agar:

  • Zunächst wird der Agar (drei der am häufigsten verwendeten Rezepturen haben wir hier aufgeführt) in eine 1-L-Flasche eingewogen.

 

für 1 L Medium

LB-Medium

10 g Trypton, 5 g Hefe-Extrakt, 5 g NaCl pH 7,0

SOB-Medium

20 g Trypton, 5 g Hefe-Extrakt, 0,5 g NaCl pH 7,5

TYE-Medium

10 g Trypton, 5 g Hefe-Extrakt, 8 g NaCl

  • Das eingewogene Pulver wird anschliessend in 1 L destilliertem Wasser suspendiert. Das Medium muss gut gemischt werden. Falls nötig, kann es auch unter häufigem Rühren kurz erhitzt werden (Heizplatte).
  • Ist das Pulver vollständig gelöst, werden 200 ml (Messzylinder verwenden) davon in eine 250-ml-Duranflasche aliquotiert.
  • Nun sollten 4 Flaschen mit je 200 ml Medium befüllt sein. Die letzten 200 ml werden nicht verwendet (Rückstände in der Ausgangsflasche würden eine genaue 200-ml-Abfüllung verhindern!).
  • Zur Sterilisation im Autoklaven dreht man den Deckel nur lose auf das Flaschengewinde!
  • Nun werden die Agarmedien bei 121°C für 20 Minuten autoklaviert.
  • Nach dem Autoklavieren werden die Laborglasflaschen fest verschlossen (um eine Kontamination zu verhindern).
  • Der vorgekochte Agar kann problemlos bei Raumtemperatur längere Zeit gelagert werden.


Aufwärmen in der Mikrowelle:

Benötigt man nun möglichst schnell Agarplatten, kann man eine der vorgekochten 100-ml-Flaschen nehmen und diese kinderleicht in der Mikrowelle aufkochen.

Ab in die Mikrowelle mit dem Agar
  • Dazu stellt man die Flasche mit losem Deckel! (wie beim Autoklavieren) für zwei Minuten bei voller Leistung in die Mikrowelle.
  • Sobald sich Schaum bildet, nimmt man das Medium kurz aus der Mikrowelle und schwenkt die Flasche, um den Schaum aufzulösen.
  • Danach erhitzt man den Agar weiter in der Mikrowelle, bis er komplett flüssig ist. Der Agar sollte mindestens zwei- bis dreimal kurz aufkochen.
  • Zur Sicherheit bitte die Flasche nur mit Ofenhandschuhen berühren, ansonsten besteht Verbrennungsgefahr!
  • Sobald der Agar flüssig ist, beginnt man ihn vorsichtig im kalten Wasserbad unter Schwenken auf 55 bis 65°C abzukühlen.
  • Nun gibt man das benötigte Antibiotikum unter Rühren zu.
  • Anschliessend kann man die Platten giessen.


Tipp: Legen Sie die Platten einzeln zum Trocknen aus, statt sie aufzutürmen (häufig üblich), dadurch trocknet der Agar wesentlich schneller!

 

 

Beliebte Beiträge

image
Hefeextrakt BioChemica
Yeast extract BioChemica
  • Art.Nr. 10022433
  • Ref.Nr. A1552,1000
  • Ab Lager lieferbar
+